Musik- und Bandprojekt an Schulen

WELTMUSIK

Projektbeschreibung


Interessierte Kinder und Jugendliche erfahren, wie sie zusammen (auch ohne Noten) musizieren, wie sie sich mit Stimme und Instrument in einer Gruppe kreativ ausdrücken können.

Sie lernen dabei übers Zuhören (als Basis für das gemeinsame Musizieren überhaupt), ihre eigene Motivation zu nutzen, um mit anderen über Klänge zu kommunizieren.


Während spielerischer Rhythmus- und Melodieübungen finde ich in der Gruppe Neigungen und Qualitäten der einzelnen Schüler und setze diese so ein, dass sie bei der fortwährenden Arbeit an den unterschiedlichen Musik-Stücken gefordert werden und daran wachsen.

So übernehmen z.B. Schüler, die schon Instrumentalunterricht erhalten, auch Aufgaben und Funktionen in diesem Bereich der Gruppe.


Starre Vorgaben von Liedern und Musikstücken ersetze ich meist durch eigenständige Vorschläge der Schüler (Mitbringen und Erarbeiten von entsprechenden Songs auf Tonträgern ...) und / oder durch kreatives Einbringen eigener musikalischer und textlicher Ideen, welche ich dann lediglich durch ein Arrangement in eine gewünschte Form bringe.


Letzteres sei höheres Ziel aller Gruppenmitglieder, irgendwann selbst in der Lage zu sein, zu komponieren, zu texten, Harmonien und Rhythmen zu emp-finden und zu er-hören, was zusammen wie klingt und wie man diese Klänge selbst erzeugt.

Auch das Bedienen technischer Geräte wie Verstärker- und Aufnahmetechnik wird erlernt.


Die Gruppe erarbeitet innerhalb der Projektzeit auch ein eigenes Lied, was dann z.B. zu einem Schul-, Dorf- oder Stadt(teil-)fest zur Aufführung gebracht werden kann.


Bei progressiver Arbeit (meist ab einer 2. Projektwoche) und mit etwas finanzieller Unterstützung kann eine Low-Budget-CD–Produktion einiger Songs entstehen, wobei Booklet und Inlay (wenn möglich in Zusammenarbeit mit anderen AGs, Projekten oder in fachübergreifendem Unterricht wie Kunst, Deutsch, Englisch, Informatik / Computer … ) selbst gestaltet werden.


Voraussetzungen und Vorkenntnisse:


Die Schüler sollten mindestens mittelmäßig musikalisch sein und vor allen Dingen interessiert, Neues kennen zu lernen und in der Gruppe auszuprobieren. 


Musikalische Vorbildung wie Gesangs- und Instrumentalunterricht, Musiktheorie, …  sind von Vorteil, aber keine Bedingung. 


Es wird während der Projektstunden kein Einzelunterricht erteilt. Dies kann bei Interesse (für Gitarre und Gesang) außerhalb der Projekt-Zeit erfragt werden.  


Gruppenstärke: mindestens 4 / maximal 10 Schüler 


Projektzeiten: optimal 2 - 4 x im Schuljahr 1 Projektwoche a 16 ... 20 Unterrichtsstunden oder auch Projekttage übers Wochenende (nach Absprache)


Instrumente: von der Schule, von den Schülern und (nach Absprache) auch vom Projektleiter

Kontakt:


FON     +49  39822  214098

MOB    +49  175  9146707

MAIL    henri(ät)brassda.com

 
 

Henri Stabel, Henry Stabel, Sol O´ Henri, Soul O´ Henry, Oberton-, Unterton, Sakral-Gesang, Heilgesänge, harmony singing voices, beseelter Gesang über 4 Oktaven, frisch improvisiert, mit Inbrunst und Herzenslust vorgetragen, Trio Schlüsselbund, Cocolorus Diaboli, project ile, BrassDa, Seminare für musikalisce Spätzünder und musikalische Späterziehung, Coaching für Bands, Solisten und kreativ/lebendige Arbeitsgruppen, Rituelle Musik, ritual music, für feierliche Anlässe, besondere Geburtstage, Initiation, Taufe, zur Hochzeit, Beerdigung, Bestattung, Trauerfeier, Abschiedszeremonie - einfühlsam, trost- & kraftspendend, herzberührend ...